Michael Patrick Kelly  - Ticketshop

Allgemeine Geschäftsbedingungen

I. Allgemeine Geschäftsbedingungen von SFM-Rohde&Hofmann GbR/ MPK-Tickets bzgl. Online Ticketverkauf

1. Allgemeiner Geltungsbereich und Vertragsbeziehungen
1.1. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend "AGB") gelten für die Vermittlung von Eintrittskarten durch die Firma SFM / Rohde&Hofmann GbR. Diese AGB umfassen sämtliche Lieferungen und Leistungen im Zusammenhang mit der Vermittlung des Erwerbs und der Lieferung von Tickets sowie etwaige Leistungsstörungen im Verhältnis von und zum Kunden.
1.2. Wir verkaufen die Tickets lediglich als Vermittler im Namen und auf Rechnung der jeweiligen örtlichen Agenturen/Veranstalter der Michael Patrick Kelly Ruah Tour (nachstehend kurz "Veranstalter" genannt). Bezüglich der gebuchten Veranstaltung selbst kommt ausschließlich ein Vertrag zwischen Ihnen als Kunden und dem jeweiligen Veranstalter zustande. Dafür gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Veranstalters, die ausdrücklich in die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen einbezogen sind und unter Ziffer II dargestellt werden. Daraus folgt, dass von Ihnen als Kunden sämtliche Ansprüche bezüglich der Veranstaltung, deren Gestaltung oder im Zusammenhang mit dem Veranstaltungsbesuch ausschließlich gegenüber dem Veranstalter geltend zu machen sind. Dies bezieht sich insbesondere auf Ansprüche im Zusammenhang mit dem Ausfall oder der Verlegung einer Veranstaltung oder Programmänderungen.
1.3. Sie als unser Kunde bestätigen vor jeder Bestellung von Tickets auf www.mpk-tickets.com durch Anklicken der Schaltfläche "Ich habe die Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelesen und stimme ihnen zu", dass Sie diese AGB zur Kenntnis genommen haben und sie als bindend akzeptieren. Die AGB sind im jeweils aktuellen Stand zu jedem Zeitpunkt auf der Webseite www.mpk-tickets.com  als eigenes Menüfeld abrufbar.

2. Registrierung/Ticketerwerb und Vertragsabschluss/Stornierung
2.1. Für den Erwerb von Tickets auf www.mpk-tickets.com  haben Sie die Möglichkeit, ein Kundenkonto zu eröffnen. Hierfür müssen Sie sich einmalig über das entsprechende Eingabefeld auf www.mpk-tickets.com  wahrheitsgemäßer Angabe von Name, E-Mail-Adresse und Land sowie eines von Ihnen gewählten Benutzernamens und Passwortes registrieren. Nach erfolgter Registrierung senden wir Ihnen per E-Mail einen Link zur Bestätigung Ihrer Anmeldung. Mit diesen Zugangsdaten (Benutzername, Passwort) können Sie sich danach auf der Startseite www.mpk-tickets.com  sowie auf allen Shopseiten unter www.mpk-tickets.com  anmelden, um Tickets zu erwerben. Sie sind verpflichtet, Ihre Zugangsdaten vertraulich zu behandeln, keinem Dritten mitzuteilen und diese so aufzubewahren, dass Dritten keine - auch keine zufällige - Kenntnisnahme ermöglicht wird. Sie sind weiter verpflichtet, keinem Dritten die Nutzung Ihres Kundenkontos über Ihre Zugangsdaten zu ermöglichen. Sofern Sie Anlass zu der Vermutung haben, dass Dritte Kenntnis von Ihren Zugangsdaten haben, werden Sie uns unverzüglich schriftlich oder per E-Mail informieren. Sie haften grundsätzlich für sämtliche Aktivitäten, die unter Verwendung Ihres Kundenkontos vorgenommen werden, es sei denn, Sie haben den Missbrauch Ihres Kundenkontos nicht zu vertreten, weil keine Verletzung der bestehenden Sorgfaltspflichten vorliegt.
2.2. Mit der Registrierung nach Ziff. 2.1 sichern Sie zu, dass alle von Ihnen angegebenen Daten richtig und vollständig sind. Tritt nach der Registrierung eine Änderung der angegebenen Daten ein, so sind Sie verpflichtet, die Angaben in Ihrem Kundenkonto umgehend selbst zu ändern. Ändert sich Ihre E-Mail-Adresse, senden wir Ihnen zur Bestätigung der Änderung per E-Mail einen Link an die neue Adresse zu.
2.3. Nutzen Sie Ihr Kundenkonto länger als ein (1) Jahr nicht, behalten wir uns die Löschung Ihrer Registrierung vor. Sie können Ihr Kundenkonto jederzeit auch selbst beenden, vorausgesetzt es liegt keine offene Bestellung vor. Ihre Daten werden dann von uns entsprechend der gesetzlichen Vorschriften gelöscht oder gesperrt.
2.4. Wir sind berechtigt, eine Bestellung des Kunden, für die bereits eine Transaktionsnummer zugeteilt worden ist, zu stornieren (einseitiges Rücktrittsrecht), wenn der Kunde gegen vom Veranstalter oder von uns aufgestellte spezifische Bedingungen verstößt, auf die im Rahmen des Vorverkaufs hingewiesen wurde, oder diese zu umgehen versucht (z.B. Verstoß gegen Beschränkung der Ticketmenge pro Kunde, Verstoß gegen die Urkundenbedingungen, insbesondere gegen Weiterveräußerungsverbote, Umgehungsversuch durch Anmeldung und Nutzung mehrerer Nutzerprofile etc.). Die Erklärung der Stornierung/des Rücktritts kann auch konkludent durch Gutschrift der gezahlten Beträge erfolgen.

3. Erstellung der Tickets und Gültigkeit
3.1. Ihr Ticket berechtigt jeweils nur eine Person zum Eintritt zu der gebuchten Veranstaltung. Mit Verlassen der Veranstaltung bzw. einmaliger Freischaltung verliert das Ticket seine Gültigkeit.
3.2. Ihr Ticket und, für den Fall, dass Sie mehrere Tickets bestellt haben, diese weiteren Tickets wird / werden Ihnen innerhalb Deutschlands per DHL oder per Einschreiben von uns zugesandt, sofern es sich nicht um e-Tickets (PDF Datei) handelt. pro Sendung werden bis zu 6 (sechs) Tickets versandt. PDF Tickets werden Ihnen, nach Zahlungseingang, per E-Mail an die im Kundenkonto hinterlegte E-Mail Adresse zugesandt.
3.3. Mit der Zurverfügungstellung Ihres / Ihrer Tickets sind alle Pflichten unsererseits hinsichtlich des Ticketerwerbs erfüllt. Die Versendung einer weiteren Eintrittskarte per Post und/oder Fax und/oder auf sonstige Weise erfolgt nicht.

4. Fehler bei der Ticketbestellung
4.1. Für alle im Bestelldialog von Ihnen benannten Daten tragen Sie das alleinige Risiko. Etwaige Bestellfehler insbesondere, wenn von Ihnen versehentlich ein anderes als das gewünschte Datum oder eine andere als die gewünschte Veranstaltung eingegeben wird, gehen zu Ihren Lasten unter Berücksichtigung der gesetzlichen Korrekturmöglichkeiten.
4.2. Bitte überprüfen Sie Ihr Ticket, nachdem Sie es erhalten haben, darauf, ob es mit Ihrer Bestellung übereinstimmt und teilen Sie uns etwaige Abweichungen per E-Mail mit. Sie werden von uns dann ein anderes Ticket erhalten. Sofern wir das Ticket fehlerhaft ausgestellt haben und zum Zeitpunkt Ihrer Mitteilung keine Tickets mehr vermittelt werden können, etwa weil die Veranstaltung ausverkauft ist, erstatten wir Ihnen an uns geleistete Zahlungen selbstverständlich zurück.

5. Zahlung
5.1. Sie können Ihr Ticket per Paypal, oder per Vorauskasse (Ziff. 5.2. - 5.4.) bezahlen.
5.2. Die Zahlung per Vorauskasse erfolgt an die im Bestelldialog angegebene Bankverbindung. Sollte Ihre Zahlung nicht innerhalb von drei Wochen erfolgt sein, werden wir nach Ablauf dieser Frist, die Löschung Ihrer Ticketbestellung vornehmen.
5.3. Die Zahlung per PayPal erfolgt an die im Bestelldialog angegebene Bankverbindung. Sollte Ihre Zahlung nicht innerhalb von drei Wochen erfolgt sein, werden wir nach Ablauf dieser Frist, die Löschung Ihrer Ticketbestellung vornehmen.
5.4. Das Recht, das Ticket zum Eintritt in die gebuchte Veranstaltung zu benutzen, behält sich der Veranstalter bis zur vollständigen Zahlung nach Ziff. 5.1., 5.2. bzw. 5.3. vor.

6. Rückgabe von Tickets / Kaufpreiserstattung
6.1. Ein Anspruch auf Rückgabe von Tickets und Erstattung des Kaufpreises besteht grundsätzlich nur bei Ausfall und Verlegung von Veranstaltungen. Dieser Anspruch betrifft die Durchführung der Veranstaltung und richtet sich daher gegen den Veranstalter. SFM übernimmt in einem solchen Fall lediglich die Rückabwicklung im Rahmen des Vertragsverhältnisses zwischen Kunden und Veranstalter, soweit der Veranstalter SFM die entsprechenden Beträge zur Verfügung stellt. Zur Rückerstattung der vom Kunden für die Leistungen von SFM gezahlten Vorverkaufsgebühr, die bereits für die Vermittlung des Vertrags zwischen Veranstalter und Ihnen als Kunden angefallen ist, sind wir nicht verpflichtet.
6.2. Der Anspruch auf Erstattung des Kaufpreises im Sinne von Ziffer 6.1. ist im Falle des ersatzlosen Ausfalls der Veranstaltung spätestens vier (4) Wochen nach dem entfallenen Veranstaltungstermin, im Falle der Verlegung auf einen Ersatztermin spätestens bis 24:00 Uhr des Vortages der Ersatzveranstaltung SFM gegenüber anzuzeigen.
6.3. Sie erhalten eine E-Mail, in der Sie über die entsprechende Vorgehensweise bei Ausfall oder Verlegung einer Veranstaltung informiert werden.
6.4. Ihre Rechte, sich wegen einer vom Veranstalter zu vertretenden Pflichtverletzung im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften vom Vertrag zu lösen oder Schadensersatz zu verlangen, bleiben unberührt. Die Geltendmachung von Schadens- und /oder Aufwendungsersatzansprüchen steht jedoch unter dem Vorbehalt der Ziffer 12.

7. Besondere Bestimmungen beim limitierten Ticketerwerb, Beschränkungen der Weitergabe der Tickets
7.1. Aus Gründen der Fairness und zur Vermeidung der Entstehung eines Schwarzmarkthandels ist der Ticketerwerb pro Person auf eine maximale Anzahl von 6 (sechs) Tickets beschränkt.
7.2. Sie verpflichten sich, das / die Ticket(s) nur zum privaten Gebrauch zu erwerben und zu nutzen. Jede gewerbsmäßige oder kommerzielle Weitergabe der Tickets ohne Zustimmung des jeweiligen Veranstalters ist verboten. Dazu zählen insbesondere der Verkauf von Tickets an Dritte um Gewinn zu erzielen oder eine Versteigerung der Tickets über ein Internetauktionshaus oder nicht autorisierte Internet-Ticketbörsen oder durch nicht autorisierte gewerbliche Verkäufer.
7.3. Ein Verkauf von Tickets vor dem Veranstaltungsort ist ausnahmslos untersagt.
7.4. Das Ticket berechtigt nur den autorisierten Ersterwerber (d.h. Sie bzw. diejenigen Personen, denen Sie zu privaten Zwecken und ohne Gewinnerzielungsabsicht das Ticket übertragen haben) zum Eintritt der Veranstaltung. Eine Mehrfachnutzung des Tickets ist ausdrücklich untersagt.

8. Folgen eines Verstoßes gegen die Verbote aus Ziff. 7
8.1. SFM behält sich für jeden Fall der schuldhaften und schwerwiegenden Zuwiderhandlung gegen die Verbote nach Ziff. 7.1. und/oder 7.2. vor, das Ticket zu sperren mit der Folge, dass ein Zugang zur Veranstaltung dann nicht mehr möglich ist, Sie in Zukunft durch Sperrung Ihres Kundenkontos vom Ticketerwerb auszuschließen.
8.2. Nach einer Sperrung des Kundenkontos nach Ziffer 8.2 ist es Ihnen untersagt, sich erneut unter Ihrem oder einem anderen Namen auf www.mpk-tickets.com  zu registrieren.
8.3. Für jeden Fall der schuldhaften und schwerwiegenden Zuwiderhandlung gegen das Verbot nach Ziff. 7.3 kann SFM von Ihnen die Zahlung einer angemessenen Vertragsstrafe bis zu einer Höhe von maximal EUR 1.000,00 verlangen. Weitergehende Schadensersatzansprüche bleiben unberührt. Eine gezahlte Vertragsstrafe wird auf einen Schadensersatzanspruch angerechnet.

9. Haftung / Gewährleistung / Widerruf
9.1. Die Informationen über die Veranstaltung, die Ihnen angezeigt werden, hat der Veranstalter bei www.mpk-tickets.com  eingestellt. Wir haften daher nicht für die Richtigkeit dieser Informationen. Wir haften auch nicht für Inhalt, Besetzung, Ablauf und Qualität der Veranstaltung, da dies ausschließlich das Vertragsverhältnis zwischen Ihnen und dem Veranstalter betrifft. Des Weiteren haften wir nicht für sonstige Nebenleistungen, die mit der Durchführung der Veranstaltung verbunden sind.
9.2. Wir schließen unsere Haftung für leicht fahrlässige Pflichtverletzungen aus, sofern nicht Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit oder Garantien betroffen oder Ansprüche nach dem Produkthaftungsgesetz berührt sind. Unberührt bleibt ferner die Haftung für die Verletzung von Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung Sie als Kunde regelmäßig vertrauen dürfen. Gleiches gilt für Pflichtverletzungen unserer Erfüllungsgehilfen.
9.3. Wir bieten im Namen des Veranstalters Dienstleistungen aus dem Bereich der Freizeitveranstaltungen an, d.h. Eintrittskarten für Veranstaltungen/Konzerte, liegt kein Fernabsatzvertrag gemäß § 312b BGB vor. Dies bedeutet, dass ein zweiwöchiges Widerrufs- und Rückgaberecht nicht besteht. Jede Bestellung von Eintrittskarten ist damit unmittelbar nach Bestätigung durch uns namens des Veranstalters bindend und verpflichtet zur Abnahme und Bezahlung der bestellten Karten.

10. Anwendbares Recht / Gerichtsstand
10.1. Soweit es sich beim Kunden nicht um einen Verbraucher handelt, ist ausschließlich deutsches Recht unter Ausschluss des UN Kaufrechts anwendbar.
10.2. Erfüllungsort und Gerichtsstand ist Berlin, soweit es sich bei dem Kunden um einen Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen handelt.

11. Schlussbestimmungen
11.1. SFM hat bis zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses neben diesen AGB keine Vereinbarungen getroffen oder Zusagen gemacht, weder mündlich noch schriftlich.
11.2. Sollten einzelne Klauseln dieser AGB ganz oder teilweise unwirksam oder nichtig sein, berührt dies die Wirksamkeit der anderen Klauseln nicht.

13. Anfragen / Kontakt
13.1.Anfragen, die sich auf Bestellungen von Tickets über www.mpk-tickets.com  beziehen, richten Sie bitte an: team@mpk-tickets.com


II. Allgemeine Geschäftsbedingungen des Veranstalters bzgl. Online Ticketverkauf

1. Geltungsbereich
1.1. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend: AGB) gelten für alle auf der Michael Patrick Kelly Tour durchgeführten Konzerte, Sie regeln die Beziehungen zwischen dem örtlichen Veranstalter (nachfolgend: Veranstalter) und den Kartenkäufern/Veranstaltungsbesuchern (nachfolgend: Kunde). Die AGB sind Bestandteil des Vertrages über den Erwerb von Konzertkarten. Anders lautende AGB, insbesondere die des Kunden, werden nicht Vertragsbestandteil, auch wenn der örtliche Veranstalter ihnen nicht ausdrücklich widerspricht.
1.2. Der Kunde bestätigt mit dem Erwerb einer Konzertkarte, dass er diese AGB zur Kenntnis genommen hat und sie bindend akzeptiert.
1.3. Auf dem jeweiligen Veranstaltungsgelände gelten neben diesen AGB auch die AGB (einschließlich Hausordnung) des jeweiligen Inhabers. Auf diese wird hingewiesen.

2. Kartenerwerb / kein Widerrufsrecht
2.1. Beim Kauf von Konzertkarten kommt stets nur zwischen dem Kunden und dem Veranstalter ein Vertrag über den Besuch der Konzertveranstaltung zustande.
2.2.Die Konzertkarten verbleiben bis zur vollständigen Zahlung im alleinigen Eigentum des Veranstalters.
2.3. Gemäß § 312b Abs. 3 Nr. 6 BGB steht dem Kunden kein Widerrufsrecht zu.

3. Rückgabe von Konzertkarten / Kaufpreiserstattung
3.1. Ein Anspruch auf Rückgabe von Konzertkarten und Erstattung des Kaufpreises besteht grundsätzlich nur bei Ausfall und Verlegung von Konzertveranstaltungen
3.2. Der Anspruch auf Erstattung des Kaufpreises im Sinne von Satz 1 ist
o im Falle des ersatzlosen Ausfalls der Veranstaltung spätestens vier (4) Wochen nach dem entfallenen Veranstaltungstermin,
o im Falle der Verlegung auf einen Ersatztermin spätestens bis 24:00 Uhr des Vortages der Ersatzveranstaltung
geltend zu machen, es sei denn, im Einzelfall wird ausdrücklich etwas Anderes vereinbart.
3.3. Der Kunde hat sich wegen der Ansprüche nach vorstehenden Ziffern an die Verkaufsstelle zu wenden, bei der er die Konzertkarte(n) erworben hat. Die Erstattung des Kaufpreises erfolgt stets nur gegen Vorlage der Konzertkarte im Original. Bei Kartenverlust sind weder Kaufpreiserstattungen noch die Aushändigung von Ersatzkarten möglich.
3.4. Das Recht des Kunden, sich wegen einer vom Veranstalter zu vertretenden Pflichtverletzung im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften vom Vertrag zu lösen, bleibt unberührt. Die Geltendmachung von Schadens- und/oder Aufwendungsersatzansprüchen steht jedoch unter dem Vorbehalt von Ziffer 6.

4. Haftung des Veranstalters / Gewährleistung
Wir schließen unsere Haftung für leicht fahrlässige Pflichtverletzungen aus, sofern nicht Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit oder Garantien betroffen oder Ansprüche nach dem Produkthaftingsgesetz berührt sind. Unberührt bleibt ferner die Haftung für die Verletzung von Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung Sie als Kunde regelmäßig vertrauen dürfen. Gleiches gilt für Pflichtverletzungen unserer Erfüllungsgehilfen.
4.1. Der Veranstalter haftet ohne jegliche Einschränkung für alle im Rahmen des Vertragsverhältnisses schuldhaft verursachten Schäden an Leben, Körper und Gesundheit.
4.2. Bei der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (sog. Kardinalpflichten), die auf nur einfacher Fahrlässigkeit beruhen und nicht von Ziffer 6.1. erfasst sind, haftet der Veranstalter beschränkt auf den Ersatz des vorhersehbaren, vertragstypischen Schadens. Zu den Kardinalpflichten des Veranstalters zählen solche, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertrauen darf.
4.3. Im Übrigen haftet der Veranstalter nur bei grob fahrlässiger oder vorsätzlicher Vertragspflichtverletzung.
4.4. Soweit die Haftung des Veranstalters nach den vorstehenden Absätzen ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die Haftung seiner gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen.

5. Haftung des Veranstalters / Gewährleistung
5.1. Gefährliche Gegenstände wie Gasbehälter, pyrotechnische Artikel (z.B. Fackeln, Feuerwerkskörper oder Wunderkerzen), Laserpointer, Waffen jeder Art sowie Gegenstände, die sich als Wurfgeschosse verwenden lassen ? insbesondere Flaschen und Dosen ? dürfen zu keiner Veranstaltung mitgebracht werden.
5.2. Tonbandgeräte, Film-, Foto- oder Videokameras dürfen bei der Veranstaltung nicht mitgeführt oder betrieben werden. Dies bezieht sich auch auf Mobilfunkgeräte mit Fotofunktion. Aufnahmen jedweder Form sind untersagt ? jeder Missbrauch wird rechtlich verfolgt.
5.3. Bei Zuwiderhandlung gegen Ziffer 5.2. sind der Veranstalter und seine Mitarbeiter berechtigt, Aufnahmegeräte und Kameras einzuziehen und bis zum Ende der Veranstaltung gegen Gebühr einzubehalten. Filme und Aufzeichnungsmaterialien jeder Art, auf denen Teile der Veranstaltung festgehalten sind, können vom Veranstalter eingezogen und verwahrt werden. Sie werden dem Eigentümer wieder ausgehändigt, wenn dieser der vorherigen Löschung der Aufzeichnung zugestimmt hat.
5.4. Der Veranstalter behält sich vor, im Falle eines Verstoßes gegen vorstehende Absätze den betreffenden Personen den Zutritt zur Konzertveranstaltung zu verwehren bzw. diese von der Veranstaltung auszuschließen.

6. Ton- und/oder Bildaufnahmen des Veranstalters
Für den Fall, dass während der Veranstaltung Bild- und/oder Tonaufnahmen, wie beispielsweise Rundfunk- oder Fernsehaufnahmen, durch dazu berechtigte Personen durchgeführt werden, erklärt sich der Kunde damit einverstanden, dass er eventuell in Bild und/oder Wort aufgenommen wird und die Aufzeichnungen ohne Anspruch auf Vergütung vervielfältigt, verbreitet und öffentlich wiedergegeben, insbesondere gesendet, werden dürfen, soweit nicht berechtigte Interessen des Kunden entgegenstehen.

7. Datenschutz
Personenbezogene Daten des Kunden werden unter Beachtung der geltenden datenschutzrechtlichen Vorgaben ausschließlich zum Zwecke der ordnungsgemäßen Abwicklung des Vertragsverhältnisses erhoben, verarbeitet und genutzt. Demgemäß findet auch eine Übermittlung dieser Kundendaten an die Vertriebspartner des Veranstalters nur zum Zwecke der Ausführung der Bestellung statt.

8. anwendbares Recht / Gerichtsstand
8.1. Es gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN Kaufrechts.
8.2. Erfüllungsort und Gerichtsstand ist Berlin, soweit es sich bei dem Kunden um einen Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen handelt.

9. Schlussbestimmungen
9.1. Diese AGB geben das Vereinbarte erschöpfend wieder. Weitere Individualabreden, mündliche oder sonstige Nebenabreden bestehen nicht. Die Veranstalter haben bis zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses neben diesen AGB keine Vereinbarungen getroffen oder Zusagen gemacht, weder mündlich noch schriftlich.
9.2. Sollten einzelne Klauseln dieser AGB ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden nichtig sein, berührt dies die Wirksamkeit der anderen Klauseln nicht.



Dein Warenkorb ist noch leer